Jahreshauptversammlung des SPD OV Wannweil

Veröffentlicht am 24.03.2008 in Aus dem Parteileben

Am Dienstag den 11. März traf sich der SPD Ortsverein Wannweil in der Cafeteria des Seniorenzentrums zur diesjährigen Hauptversammlung.
Lesen Sie hier das Protokoll dieser Sitzung.

Protokoll der Jahreshauptversammlung am 11.03. 2008

Teilnehmer: Ruth Keil, Christian Keil, Klaus-Dieter Skwirblies, Helmut Klink, Theresia Mann, Christoph Sennert, Renate Sennert, Werner Rasp, Dieter Rilling, Hauke Petersen
Als Gäste: Frau Rösch, Sigrun Franz-Nadelstumpf, Sebastian Weigle

1. Rechenschaftsberichte

1.1 der Vorsitzenden
Theresia berichtete über die vom Ortsverein Wannweil durchgeführten Veranstaltungen, die hier ohne die Daten aufgelistet werden:

a. Zu den Jes-Projekten wurden 2 Veranstaltungen durchgeführt. Eine Informationsveranstaltung mit Frau Pehlke-Seidel, eine andere mit Frau Ziegler. leider war die Resonanz im OV sehr gering. Die Durchführung eines Jes-Projektes wäre hilfreich für die offene Jugendarbeit, die es in Wannweil schwer hat. Dem Mädchencafé wurde eine Spende gemacht, ein Rührgerät, das begeistert aufgenommen wurde.

b. Ein weitere Punkt war die Programmdiskussion, die schon 2006 auf Grundlage des Papiers von Dieter Rilling "Armut läßt sich überwinden" und "Sozialpolitik neu denken". Zu anderen Themen wurden Themenabende durchgeführt mit wechselnden Referenten aus dem OV. Leider fanden sich nur wenige Teilnehmer. Es gab auch keine gemeinsamen Veranstaltungen mit den OV K'furt und Härten.

c. Mit den Kindern vom Ferienprogramm (12) wurde das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart besichtigt. Anschließend die traditionelle Hockete bei Ursel und Helmut. Theresia dankt den beiden.

d. der Ortsverein hat 3 x den Dienst in der Cafeteria übernommen. Auch hier Dank an die Mitwirkenden.

e. Renate Eysel ist aus dem Gemeinderat ausgeschieden, Theresia nachgerückt. Sie hat sich gut eingearbeitet.

f. Aufgabe für die nächste Zeit: Kandidatenfindung für die Kommunalwahl 2009. Zum Schluss dankt Theresia den Vorstandsmitgliedern, den Mitgliedern der SPD-Fraktion und den Mitgliedern des OV für die gute Zusammenarbeit

1.2 Kassenbericht von Klaus-Dieter Skwirblies.
Einnahmen: 1351,62, Ausgaben: 382,57 Überschuss: 969,05, zuzüglich Kassenbestand: 1689,77. Klaus-Dieter wesit darauf hin, dass wir 2007 keine Wahlen jhatten, diese aber 2009 zu Buche schlagen werden.

1.3. Kassenprüfer. Die Kassenprüfer (Renate Eysel, Ruth Keil) sehen keine Beanstandungen und finden die Kasse gut geführt. Sie danken dem Kassierer und schlagen Entlastung vor.

2. Aussprache zu den Berichten.
Es wird der Wunsch ausgedrückt, dass mehr politische Diskussion im OV stattfinden könnte und die Anregung gegeben, dass man auch gemeinsam zu politschen Veranstaltungen fahren könnte. Theresia weist darauf hin, dass sie immer Hinweise auf politische Veranstaltungen gebe und Fahrgemeinschaften vorschlage.

3. Entlastungen. Sebastian Weigle stellt den Antrag.
Vorstand: einstimmig, Kassier: einstimmig, jeweils bei Enhaltung der Betroffenen.

4. Wahlen
Frau Rösch als Wahlleiterin für den Vorsitz äußert den Wunsch, dass die augentblicklichen Turbulenzen in der SPD sich nicht erschwerend auf die Arbeit des OV auswirken werden. Sie dankt dem OV und der GR-Fraktion, auch für den Einsatz in der Cafeteria und die Unterstützung der Partnerschaft mit Mably.

4.1 OV-Vorsitzende: Theresia Mann
4.2 Stellvertreter: Werner Rasp, Helmut Klink
4.3 Kassier: Klaus-Dieter Skwirblies
alle einstimmig bei Enthaltung der Betroffenen
4.4 Schriftführer: Christoph Sennert bei 2 Enthaltungen
4.4 Kassenprüfer:Ruth Keil, Renate Eysel
4.6 Delegierte für die Kreisdelegiertenkonferenz: Theresia Mann, Klaus-Dieter Skwirblies
Ersatzdelegierte: Werner Rasp, Christan Keil, Christoph Sennert

5. Bericht der GR-Fraktion (Werner Rasp): Dank an Theresia für Einsatz im GR. Themen: Ortskernsanierung, Sanierung des Schulhauses Eisenbahnstr. Hier ist die Einrichtung enes Kinderhauses geplant: Die Kindergruppe (unter 3 Jahren) zieht endgültig ins Schulhaus. Kinderhaus in der Schulstr. für längere Betreuung. Betreuung ab 1. Lebensjahr. Weitere Aufgaben: Straßen, Kanalisation, Sanierung von 2 Echazbrücken.

6. Ausblick. Ferienprogramm: Selbstverteidigung in einem Sprotstudio. 10-15 Jahre, bis 20 Kinder, kostenlos. Mit PKW nach Eningen. Versicherung über WGV. Unkostenbeitrag für Vesper 2,- €.
Dorffest, 28./29. Juni: Teilnahme mit politischem Quiz. Preise: 1. 2x 5 Tage Berlin. 2. 2Personen Straßburg. 3.Landtag. Vorbereitung: Werner, Klaus, Ruth und Christian, Christoph

7. Verschiedenes: Suse Gnant initiiert Spendenaktion für Duschanbe für den Bau eines Blockheizwerkes. Überschuss der JHV wird gespendet.

8. Sebastian Weigle.
1. Diskussion um Vorgänge in Berlin und Hessen. Sebastian versucht zu erklären.
2. Kreisvorstand:
Geplant sind Workshops über zentrale Themen und Schulungen.
2. Mitgliederentwicklung. Schlecht in Reutlingen. 60 Verlust, 4 Neue.
3. Neue Kommunikation mit Newsletter. Reaktion und Diskussion erwünscht.

Wannweil, 17.03.08

Christoph Sennert